Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Internet-Browser, um bei CHECK24 einzukaufen.
089 - 24 24 11 55 Service-Hotline 08 - 20 Uhr Häufige Fragen »
Warenkorb
0 Produkte
Sie sind hier:

Dampfgarer

Beliebte Marken

  • Bosch
  • Siemens
  • Tefal
  • Miele
  • Neff
  • WMF
  • Küppersbusch
  alle Filter einblenden Filter zurücksetzen

Preisvergleich verfeinern

  • Preis
    •  
  • Marke
    •  
  • Bauart
    •  
  • Garrauminhalt in l
    •  
  • Füllmenge in l
    •  
  • Sortieren nach
37 Ergebnisse

Dampfgarer Kaufberatung

Die Wege zu gesundem Essen sind vielfältig. Immer beliebter in europäischen Breiten werden Dampfgarer. Entdeckt wurde diese Art zu Kochen bereits vor vielen Jahrhunderten in der asiatischen Küche. Von dort aus trat das Dampfgaren seinen Siegeszug über die Welt an.

Frisch und aromatisch dank Wasserdampf

Bei einem Dampfgarer wird Wasser soweit erhitzt, dass es den Siedepunkt erreicht und verdampft. Der Dampf steigt auf und erwärmt das Gargut auf schonende Art und Weise. Kalter Dampf wird an der Decke wieder zu Wasser und tropft zurück nach unten. Bei dieser Kochweise bleiben nicht nur die wertvollen Geschmacksstoffe erhalten. Ebenso müssen weniger Gewürze verwendet werden, da der Eigengeschmack der Lebensmittel erhalten bleibt. Das Aroma tritt zudem weniger stark aus den einzelnen Lebensmitteln aus, so dass es zu weniger Geschmacksvermischungen kommt.

Gemüse und andere Lebensmittel

Oftmals wird angenommen, mit einem Dampfgarer ließe sich nur Gemüse zubereiten – eine falsche Annahme! Neben fast allen Gemüsesorten kann auch Obst im Dampfgarer zubereitet werden. Aber auch Nudeln, Reis oder Kartoffeln können mit einem Dampfgarer weich gekocht werden. Reis und Kartoffeln nehmen dabei wesentlich weniger Wasser auf als in einem Kochtopf. Wer möchte, kann zudem mageres Fleisch – Pute oder Hähnchen – und Fisch vom warmen Dampf zubereiten lassen.

Eingebaut oder mobil?

Passionierte Dampfgar-Köche werden mit der Zeit sicherlich auf ein großes, leistungsfähiges Modell umsteigen. Hierfür eignet sich neben voluminösen, freistehenden Dampfgarern vor allem ein Einbaugerät. Ansonsten sollten vor allem Familien darauf achten, dass ihr Dampfgarer ein ausreichendes Fassungsvermögen besitzt. Wer Hauptgericht und Beilagen zeitgleich im Dampfgarer zubereiten möchte, sollte zudem bedenken, dass der Dampfgarer entweder über mehrere Ebenen oder mehrere einzelne Heizelemente und Kochkammern verfügt.

Kombination

Um die Geräteflut in der Küche in ihre Grenzen zu verweisen, bieten manche Hersteller Kombi-Geräte an. Vor allem Einbauöfen oder Mikrowellengeräte unterstützen zum Teil auch das Dampfgaren von Speisen. Dies spart zwar Platz in der Küche und schont den Geldbeutel bei der Anschaffung, allerdings können Kombigeräte einen vollwertigen Dampfgarer nicht zu 100 Prozent ersetzen.