Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Internet-Browser, um bei CHECK24 einzukaufen.
089 - 24 24 11 55 Service-Hotline 08 - 20 Uhr Häufige Fragen »
Warenkorb
0 Produkte
Sie sind hier:

Heizgeräte

Beliebte Marken

  • DeLonghi
  • Honeywell
  • Einhell
  • Stiebel Eltron
  • AEG
  alle Filter einblenden Filter zurücksetzen

Preisvergleich verfeinern

  • Preis
    •  
  • Marke
    •  
  • Gerätetyp
    •  
  • Bauart
    •  
  • Anzahl Heizstufen
    •  
  • Sortieren nach
494 Ergebnisse

Heizgerät Kaufberatung

Die Wahl des passenden Heizgeräts richtet sich vor allem danach, welche Räumlichkeiten beheizt werden sollen. Dabei ist die Größe des Raums ebenso entscheidend wie dessen Funktion. Einige Geräte heizen eher punktuell, während andere eine reguläre Heizung fast vollständig ersetzen können.

Konvektor

Konvektoren werden in der Übergangszeit oder als Ergänzung zur Heizung verwendet. Um Wärme zu erzeugen, vollziehen Konvektoren eine Luftumwälzung, bei der die kalte Raumluft eingesogen, erwärmt und wieder in den Raum entlassen wird. Durch diese Zirkulation kann sich die Wärme besonders schnell verteilen. Konvektoren werden bevorzugt unter Fenstern angebracht, da hier kalte Luft von außen einströmt.

Wärmewellenheizung

Wärmewellenheizungen eignen sich besonders, wenn eine Heizung ersetzt werden soll. Das Gerät wandelt die erzeugte Energie in Infrarotstrahlung um und erwärmt so den Raum und die Objekte darin. Dabei wird sehr wenig Luft umgewälzt, was besonders für Allergiker angenehm ist. Wärmewellenheizungen haben eine lange Lebensdauer und die Explosions- und Brandgefahr ist gering. Der Energieaufwand ist ebenso niedrig, Emissionen entstehen keine. Wärmewellen-Geräte sind die dünnsten unter den Heizgeräten und können beispielsweise mit einem Motiv versehen und als Bild an die Wand gehängt werden.

Heizlüfter

Ein Heizlüfter funktioniert wie ein Ventilator. Mit dem integrierten Heizelement wird die durchströmende Luft erhitzt und durch die Rotoren im Raum verteilt. Heizlüfter eigenen sich als Ergänzung zur Heizung, beispielsweise um Wäsche schnell zu trocknen. Das Gerät sollte immer mit einem Überhitzungsschutz ausgestattet sein und frei stehen, um Brandgefahr auszuschließen. Wie Konvektoren verbrauchen auch Heizlüfter vergleichsweise viel Strom.

Heizstrahler

Heizstrahler entwickeln in kürzester Zeit eine sehr hohe Temperatur. Gängige Varianten sind elektrisch, gas- oder solarbetrieben. Letztere eigenen sich nur für den Außengebrauch. In Räumen werden elektrische Heizstrahler vorzugsweise als Wickeltisch-Heizstrahler oder in Bädern als Zusatzheizung verwendet. Auch Strahler sollten unbedingt mit einer Abschaltautomatik versehen sein, um Brände zu vermeiden.