Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Internet-Browser, um bei CHECK24 einzukaufen.
089 - 24 24 11 55 Service-Hotline 08 - 20 Uhr Häufige Fragen »
Warenkorb
0 Produkte
Sie sind hier:

Lautsprecher

Beliebte Marken

  • Sony
  • Pioneer
  • Magnat
  • JBL
  • Yamaha
  • Quadral
  • Heco
  • Canton
  • KEF
  alle Filter einblenden Filter zurücksetzen

Preisvergleich verfeinern

  • Preis
    •  
  • Marke
    •  
  • Aktiv-/Passivlautsprecher
    •  
    ?

    Die Integration eines Verstärkers unterscheidet Aktiv- und Passivlautsprecher. Aktivlautsprecher sind mit einem oder mehreren externen oder internen Verstärkern ausgestattet. Eine Passivbox muss zum Betrieb an eine Endstufe oder einen Verstärker angeschlossen werden, kommt aber ohne eigene Stromversorgung aus.

  • Lautsprechertyp
    •  
    ?

    Lautsprecher-System: Bei einem Lautsprecher-System werden meist alle benötigten Lautsprecher und Kabel mitgelieferten, die gebraucht werden, um Surround-Sound zu erzeugen.

    Satelliten-Lautsprecher: Als Satelliten-Lautsprecher werden die kleinen Lautsprecher eines Surround-Systems bezeichnet

    Funklautsprecher: Funklautsprecher beziehen die Audiosignale über eine Funkverbindung.

    Einbaulautsprecher: Einbaulautsprecher können direkt in eine Wand eingebaut werden, um eine unauffällige Beschallung zu ermöglichen.

    Front-Lautsprecher: Frontlautsprecher heißen die Lautsprecher eines Surround-Systems, die im Bereich des Fernsehers angebracht werden.

    Center-Lautsprecher: Der Center-Lautsprecher eines Surround-Systems befindet sich in der Mitte, unterhalb des Fernsehers.

  • Anzahl Lautsprecher
    •  
  • Sortieren nach
673 Ergebnisse

Lautsprecher Kaufberatung

Die Wahl der passenden Lautsprecher ist maßgeblich vom Einsatzgebiet abhängig. Dabei variiert auch der Frequenzbereich. Der Verwendungszweck und die Klangqualität wirken sich nicht nur auf die Verwendungsmöglichkeiten, sondern auch auf die Preisklasse aus.

Aktiv- & Passivlautsprecher

Aktive Lautsprecher-Systeme besitzen einen internen Verstärker und funktionieren über ein eigenständiges Netzteil. Die zusätzlichen Kosten eines externen Endverstärkers entfallen dabei. Aktiv-Modelle lassen sie sich direkt an Tonquellen wie MP3-Player, Soundkarte oder Mischpult anschließen. Der eingebaute Verstärker ermöglicht eine bessere Kontrolle der Frequenzbereiche. Aktiv-Lautsprecher kommen meist in Tonstudios zum Einsatz, da sie eine unverfälschte Klangqualität bieten. Passiv-Boxen benötigen eine komplette Stereo-Anlage, um das Tonmaterial wiederzugeben. Da sie keinen eingebauten Verstärker besitzen, sind sie im Vergleich günstiger. Die Belastungsfähigkeit fällt jedoch größer aus, was die Beschallung von größeren Räumen ohne Klangverluste ermöglicht.

Bauarten

Satelliten-Lautsprecher geben nur Höhen-und Mittelfrequenzbereiche wieder. Um keine Klangverluste zu erleiden, ist deshalb ein separater Subwoofer notwendig. Dieser ist zuständig für die tiefen Frequenzen und Bässe. Komplette 2.1-Lautsprecher-Systeme sind mit Satelliten-Lautsprechern und Subwoofer ausgestattet. 5.1-Systeme hingegen ermöglichen Surround-Klang mit zwei weiteren Lautsprechern und einer Center-Box. Front-Lautsprecher sind Stereo-Boxen, die alle Frequenzbereiche wiedergeben können. Modelle dieser Art arbeiten überwiegend passiv und bieten in der höheren Preisklasse die beste Klangqualität.

Signalübertragung & Belastung

Die Signalübertragung der Lautsprecher-Systeme ist in der Regel kabelgebunden, um eine verlustfreie Wiedergabe zu gewährleisten. Kabellose Boxen hingegen empfangen die Signale per Funk und reduzieren dadurch unnötiges Kabelaufkommen. Mit einem 2,4-Gigahertz-System ist eine Übertragung sogar durch Wohnungswände möglich. Solche Lautsprecher müssen demnach keinen festen Standort haben und sind daher besonders für den Outdoor-Einsatz sinnvoll. Mittels kabelloser Lautsprecher lässt sich auch eine Multiroom-Lautsprecher-Konfiguration erstellen, bei der die Musik über weitere Strecken hinweg verteilt wird.

Alle Lautsprecher unterscheiden sich in ihrer Belastbarkeit. Je höher die angegebene Watt-Zahl ist, desto stärker ist die Schallleistung der Boxen ohne Qualitätseinbußen. Für kleinere Räumlichkeiten reicht eine geringe Belastbarkeit von etwa 70 Watt meist aus.