Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Internet-Browser, um bei CHECK24 einzukaufen.
089 - 24 24 11 55 Service-Hotline 08 - 20 Uhr Häufige Fragen »
Warenkorb
0 Produkte
Sie sind hier:

Taschenfederkernmatratzen (694 Ergebnisse)

Beliebte Marken

Malie
Dunlopillo
Diamona
Badenia
Schlaraffia
Hn8
f.a.n. Frankenstolz

Beliebte Filter

  alle Filter einblenden Filter zurücksetzen

Preisvergleich verfeinern

  • Preis
    •  
  • Marke
    •  
  • Produkttyp
    •  
  • Größe in cm
    •  
  • Härtegrad
    •  
  • Sortieren nach

Taschenfederkernmatratze Kaufberatung

Federkernmatratzen gehören aufgrund ihrer zahlreichen Vorteile zu den Matratzen-Klassikern. Sie sind pflegeleicht, robust und bieten einen hohen Schlafkomfort. Was eine Federkernmatratze auszeichnet und was genau die verschiedenen Modelltypen unterscheidet, soll der folgende Text erklären.

Verschiedene Modelle für verschiedene Bedürfnisse

Insgesamt gibt es drei Typen von Federkernmatratzen, die sich durch Ihre Bauweise unterscheiden: Bonnell-Federkern, Taschenfederkern und Tonnentaschenfederkern. Die Bonnell-Federkernmatratze ist zwar sehr preisgünstig, bietet jedoch wenig Punktelastizität. Der Körper wird eher großflächig statt punktuell gestützt. Dank der Schaumpolsterung und der höheren Anzahl von Federn bietet die Taschenfederkernmatratze eine bessere Anpassungsfähigkeit an den Körper. Den höchsten Liegekomfort weist die Tonnentaschenfederkernmatratze auf. Durch die bauchige Form der Metallfedern ist dieser Matratzentyp noch flexibler und sorgt damit für die beste Punktelastizität bei den Federkernmatratzen. Je nach Modelltyp sind Federkernmatratzen schon ab 50 Euro erhältlich.

Für wen ist die Federkernmatratze geeignet

Aufgrund der konstruktionsbedingten Hohlräume besteht der große Vorteil der Federkernmatratze darin, dass die Luft im Inneren der Matratze gut zirkulieren kann. Besonders für Personen, die nachts viel schwitzen, ist das ideal. Dank der hohen Stützkraft liegen besonders Menschen mit hohem Gewicht komfortabel. Vorsicht jedoch bei Rückenschmerzen. Hier sollte auf zusätzliche Liegezonen geachtet werden, die Becken- und Schulterbereich ausreichend stützen.

Für wen ist die Federkernmatratze ungeeignet?

Je nach Modell ist es wichtig, die Anpassungsfähigkeit der Matratze an den Körper zu beachten. Seitenschläfer benötigen mehr Punktelastizität im Vergleich zu Bauch- und Rückenschläfern. Ein zu starkes Einsinken schwererer Körperbereiche, wie dem Becken, kann zu Verspannungen und Rückenschmerzen führen. Auch Personen, die nachts schnell frieren, sollten aufgrund der mangelnden Wärmeisolation eine andere Matratze wählen. Allergiker sollten vor allem darauf achten, dass der Bezug waschbar ist.

Welche Qualitätsmerkmale sind zu beachten?

Ein Maß für die Qualität und die Langlebigkeit der Matratze ist das Raumgewicht (RG). Dieses sollte bei 40 oder mehr liegen. Je schwerer der Schlafende ist, desto mehr Stützkraft und Widerstand muss die Matratze aufweisen. Dies wird zum einen über den Härtegrad und zum anderen über die Stauchhärte angegeben. Je nach Gewicht der Person sollte die Kernhöhe der Matratze zwischen 14 und 19 Zentimetern liegen.

CHECK24 Auszeichnungen

  • EHI
  • Tüv Service tested sehr gut
  • Service Rating Excellent
  • 1. Platz-getestet.de
  • Tüv Süd
  • Computerbild Test-Sieger
  • Stiftung Warentest: Gut (2,0)