Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Internet-Browser, um bei CHECK24 einzukaufen.
089 - 24 24 11 55 Service-Hotline 08 - 20 Uhr Häufige Fragen »
Warenkorb
0 Produkte
Sie sind hier:

Viscomatratzen

Beliebte Marken

  • Selecta
  • Malie
  • Tempur
  • Swissflex
  alle Filter einblenden Filter zurücksetzen

Preisvergleich verfeinern

  • Preis
    •  
  • Marke
    •  
  • Größe in cm
    •  
  • Härtegrad
    •  
  • Matratzenkern
    •  
  • Sortieren nach
629 Ergebnisse

Viscomatratze Kaufberatung

Eine Visco-Matratze, auch Viscoschaummatratze oder viscoelastische Matratze genannt, ist aufgrund ihres Aufbaus und ihrer Eigenschaften im gehobenen Preissegment angeordnet. Sie bietet eine Vielzahl an Vorteilen, ist aber nicht generell für jeden geeignet. Wem dieser Matratzentyp erholsame Nächte beschert, wird im folgenden Text erklärt.

Von der Raumfahrt ins Schlafzimmer

Ursprünglich wurde das Material „Memory foam“, ein Formgedächtnis-Polymer für die Raumfahrt entwickelt, um den Sitzkomfort in Raumfahrzeugen zu verbessern. Durch seine besonderen Eigenschaften bezüglich Anpassung und Formgebung fand der „Gedächtnisschaum“ aber schnell Anwendung im medizinischen Bereich, z.B. für Kissen und Matratzen.

Hohe Anpassungsfähigkeit

Visco-Matratzen eignen sich, dank der besonders hohen Punktelastizität, für Personen mit orthopädischen Problemen, wie Rücken- oder Gelenkschmerzen. Der Viscoschaum reagiert auf Wärme und Druck, was eine optimale Anpassung an den Körper garantiert. Druckempfindliche Körperbereiche werden entlastet und es entsteht eine Art „schwebender“ Liegekomfort. Außerdem ist das Material besonders allergikerfreundlich.

Die richtige Temperatur für Mensch und Matratze

Da viscoelastische Matratzen auf Wärme reagieren, sind sie weniger für stark schwitzende Menschen geeignet. Es gilt: je wärme, desto weicher wird die Matratze und desto mehr sinkt der Schlafende ein. Umgekehrt ist auch die Raumtemperatur zu beachten. Je kälter es im Schlafzimmer ist, desto härter ist die Matratze. Hier sollte eine Mindesttemperatur von 16 °C gegeben sein.

Schlafen wie auf einer Wolke

Generell ist eine Visco-Matratze für alle Liegepositionen geeignet. Die hervorragende Anpassung ist aber besonders bei Seitenschläfern vorteilhaft, da schwerere Körperpartien punktgenau gestützt werden. Bei einem unruhigen Schlaf mit einer häufig wechselnden Schlafposition ist eine beidseitig beschichtete Matratze empfehlenswert, da sich das Material schneller wieder in seinen Ausgangzustand zurückbildet. Bei ruhigen Schläfern ist eine einseitige Beschichtung ausreichend. Visco-Matratzen bekommt man ab circa 300 Euro.

Qualitätsmerkmale

Das sogenannte Raumgewicht (RG) gibt an, wie qualitativ und langlebig die Matratze ist. Dieser Wert sollte über 50 liegen. Bei übergewichtigen Personen ist auch ein Wert bis zu 85 möglich. Abhängig vom Körpergewicht sind auch der Härtegrad, die Stauchhärte und die Kernhöhe. Letzteres sollte zwischen 14 und 19 Zentimetern liegen. Zudem ist die Höhe der Viscoschicht zu beachten. Je dicker diese ist (max. 10 cm), desto höher die Druckentlastung auf den Körper.

Tempur – eine besondere Matratze

Ein spezieller Anbieter viscoelastischer Matratzen ist Tempur. Dank der offenen Zellstruktur soll das Körpergewicht noch gleichmäßiger verteilt werden, um Druckpunkte zu vermeiden. Zudem garantiert Tempur eine höhere Lebensdauer der Matratze. Im Gegensatz zu anderen Matratzen unterscheidet Tempur den Härtegrad nicht in fünf Stufen, sondern lediglich in vier: Cloud (weich), Original (fest), Sensation (mehr Bewegungsfreiheit bzw. mittel) und Hybrid (dynamische Anpassung).